769693 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum ® in Rastede – Bombenwetter, Bombenstimmung

Graf Eduard von Sonnenberg bei der Markteröffnung Das MPS in Rastede hatte nicht oft Glück mit dem Wetter – diesmal schon. Als wollten die Himmlischen dem Veranstalter Gisbert Hiller eine kleine Entschädigung für das schweinekalte Wetter im letzten Jahr zukommen lassen wurde das Wetter seit Mittwoch Nachmittag beständig besser und blieb bis zum Schluss nahezu ideal. Ich habe mich am Mittwoch zum Zelten mit meinen Freuden aus dem MPS – Fan Forum (übrigens ein Muss für jeden MPS Fan!) getroffen und es war einer der witzigsten Veranstaltungen die ich je mitgemacht habe. Wir haben nur Wasser getrunken! Aus mir teilweise unverständlichen Gründen wurden mit die Spitznamen  “Stiefelriemen Tom” und Ziegenmilch Tom (Mäh!) verpasst. Unsere Fan Truppe war gut gemischt: Andrea und Peter aus Bayern (mit einem kleinem Umweg über Frankreich), Yvonne und Markus sowie Sonja und Volker aus dem Ruhrgebiet, Evelyn und Stefan (1 Beichte 1,50 Euro!) von der stürmischen Küste, ich aus Bremen und Katharina aus Lübeck. Nicht schlecht, MPS Fans sind halt deutschlandweit vertreten, nächstes Jahr kassieren wir Schweden.

 

Die Eröffnung des MPS am Himmelfahrtstag begann gleich mit einem Knaller: Der Marktvogt Eduard von Sonneberg ist nunmehr daselbst von echtem, richtigen Adel. In einer emotional aufrührenden Zeremonie wurde er von einem echten Herzog (Mist, den Namen muss ich nachliefern!) geadelt und hat allerlei Schwertzeuchs, Kopfbedeckungen und was weiß ich noch gekriegt. Das schönste war wahrscheinlich die kräftige Ohrfeige die zur Zeremonie gehörte.

Gisi Hiller hatte groß auffahren lassen in Rastede: Rapalje, Feuerschwanz, Duivelspack, Schelmish, Die Irrlichter, Metusa, Saltatio Mortis mit einer gigantischen Feuershow, Die Streuner und Transmongolia. Ach ja und das Niveau. Dazu wie gewohnt das Beiprogramm mit Fictum, Ars Eqitandi . Organisatorisch tut sich auch was. Gisi hatte versprochen sich um das Thema Sauberkeit und Toiletten zu kümmern, ich muss sagen, das hatte er voll im Griff. Draußen auf den Campingflächen am Schlosspark standen 5 oder 6 Klos, sehr sauber, daneben Waschbecken mit Flüssigseifespendern. Das war wirklich gut gemacht. Heerlager, Bühnen und Stände waren so gut angelegt, dass sich die tausende Besucher nicht auf den Füßen standen, es war reichlich Platz. Die beiden großen Bühnen standen im vollen Sonnenbereich, das wäre aus meiner Sicht noch irgendwie anders zu lösen, die Künstler sind gegrillt worden und das Publikum gebraten. Oder umgekehrt.Typisch Metusa! Besonders hart erwischt hat´s Metusa: Sie mussten von der Hauptbühne zur kleinen Bühne und später zur großen Bühne umziehen. Zur Band werd ich noch ein besonderen Bericht verfassen. Ich habe übrigens wieder jede Menge Leute getroffen, die man sonst immer trifft. Frank aus Bielefeld (ich glaube ich mach mir echte Sorgen wenn ich ihn mal nicht treffe) und meine beiden Lieblingsfreunde Mike und Toby. Die hatten noch einen dritten Freund mitgebracht, der nach meiner Meinung ganz hervorragend zu den beiden passt: Lars. Lars ist ein nettes kleines Kerlchen und sieht aus als könnte er kein Wässerchen trüben. Geile Masche! Mike sollte bei ihm in die Lehre gehen, und warum, das muss ich erklären. Wenn ich früher von Mike und Toby berichtet habe, war ja irgendwie scheinbar immer Alkohol ein Thema. Ist es diesmal auch: Mike hat alle Vorräte zuhause vergessen. Mehr will ich zum Thema Alkohol zu den Dreien diesmal gar nix sagen , aber ein Thema muss dringenst besprochen werden. Mike und Toby traf ich nämlich abends beim Rapalje Konzert, das sie ziemlich geil fanden. Nun muss man sich zweierlei fragen:1. wo war Lars?  und 2. was trieb sie zu Rapalje?  Lars war offenbar schon seit dem mehr oder weniger frühen Nachmittag verschwunden, weil er sich offenbar dem weiblichen Geschlecht zugewandt hatte (das hätte ich ihm erstmal so gar nicht zugetraut) und er blieb auch an diesem Tage verschwunden. Wahrscheinlich war er bei so ner Art mittelalterlichen Schwertkampf. Und nun zu Toby und Mike: Rapalje macht ja tolle Musik, das fanden die beiden auch, aber sie fanden mehr beim Rapalje Konzert. Nämlich Caro und Luise, zwei hübsche Mädels aus ich weiß nicht mehr woher. Nach dem Konzert bin ich mit den vieren zum Bierstand gezogen um noch einen oder zwei Absacker zu nehmen. Und was macht Mike? der baggert doch tatsächlich die Bedienung am Tresen an! OMM! ( Oh Mann Mike!) Frag mal Lars, was mittelalterliches Umwerben schöner Maiden bedeutet! Ich hoffe dass Caro und Luise nicht allzusehr enttäuscht waren, ich musste diese Erlebnis jedenfalls mit der Piratentruppe Schlimme Schurken bei soner fiesen Flasche irgendwas verdauen. Wenn ich an den Suff gerate ist höchstwahrscheinlich Mike daran Schuld!

Ela an der Harfe Zurück zur Kultur: Ich habe mich sehr auf Die Irrlichter gefreut und jedes einzelne Set von denen war göttlich. Die 5 Mädels sind total sympathisch und mischen freche anzügliche Texte mit anspruchsvoller Musik. Sie preisen sich immer als die letzten 5 Jungfrauen aus dem Rheinland an. Ich frage mich, warum Brigitta dann in den Mutterschutz gehen muss und vom Gründungsmitglied Anna Karin vertreten werden muss. Oder hatte nicht auch Steffi vor kurzem stolz den (überaus niedlichen) Nachwuchs präsentiert (herzlichen Glückwunsch dazu”)? Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht, Für Ela die Schafherde zu spielen, das Publikum möhte und mähte was das Zeuchs hält und Im Nachtkonzert ließ Jutta das Publikum auch noch dazu bellen, um den Schäferhund zu simulieren. Köstlich.

Berichten muss ich auch von meiner jungen Kollegin Sabrina. Nachdem ich schon gefühlte 10 Jahre auch in der Firma immer vom MPS erzähle, ist sie neugierig geworden und reiste am Samstag mit ihrem Freund aus Bremen an. Nach gut 1,5 Std war allerdings Schluss, Ruben bekam was am Knie (ich hoffe es ist nix ernsthaftes) und musste nach Haus. Gute Besserung von hier aus.

Tja, ich werde noch einen besonderen Bericht über Metusa anfertigen, die haben nämlich endlich ihr zweites Album mitgebracht und ich freue mich natürlich tierisch auf Hohenweststedt nächste Woche. Ihr kommt doch auch?

 

Und hier sind wie immer die Fotos zum Spectaculum, viel Spaß und vielleicht entdeckt ihr euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.