770799 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Das MPS 2011 in Telgte – wird alles wieder gut?

Bruder Rectus beim MPS in Telgte 2010 Gisbert Hiller, der Veranstalter des Mittelalterlich Phantasie Spectaculum ® hat – das kann man jetzt schon sagen – hat eine schwierige Saison 2010 gehabt und 2011 dürfte auch nicht so ganz einfach sein. In Gelsenkirchen startete das MPS bei Traumwetter und Rekordbesuch und es ging erst einmal so weiter. Dann gab es massig Krach mit den Behörden – Telgte wollte keinen oder nur einen reduzierten Weihnachtsmarkt, es gab Vorschriften und Auflagen die laut dem Veranstalter völlig überzogen sind und nichts mehr mit gesunden Menschenverstand zu tun haben. Brandsicherheitswachen sollten gestellt werden, denen dann verboten wurde, Berufsausrüstung zu tragen. Dann wurden wieder ganze Löschzüge von Feuerwehrleuten gefordert (in Sierhagen)  – und glaubt man den Worten von Gisbert Hiller (eigentlich besteht kein Grund ,daran zu zweifeln) – einer anderen Veranstaltung mit 80.000 Besuchern wurden Auflagen nahezu fahrlässig erlassen oder nicht überprüft. Zudem ist das MPS seit dem Dortmund Termin immer wieder von katastrophalen Wettereinbrüchen überrascht worden- Sturm, massiver Regen sorgten für erheblichen Besucherschwund und damit für verminderte Umsätze bei immensen Kosten, die durch neue und zum Teil nicht nachvollziehbaren Auflagen durch Behörden noch erhöht wurden.

Ich habe mich eigentlich seit jeher auf den MPS Geländen sicher gefühlt, aber nach der Diskussion am Anfang des Jahres hat Gisbert Hiller die Standards noch einmal vorbildlich erhöht: Flutlichtmasten auf dem Gelände und (wie bspw. in Bückeburg) auf dem Zeltplatz, deutliche Beschilderungen, riesige Notausgänge, riesige Eingangsbereiche und ein immens hoher Personaleinsatz – man sieht eigentlich an jeder Ecke einen MPS Mitarbeiter mit Funkgerät der über die aktuelle Lage berichtet und sofort reagieren kann, wenn etwas passiert. Das hier Ratz – Fatz Maßnahmen erfolgen,  kann man an der Beschreibung des Zwischenfalls in Bückeburg sehen,wo mit krimineller Energie ein Strohballen in Brand gesteckt werden sollte – was glücklicherweise  verhindert werden konnte (Vergleiche die Beschreibung des Vorfalls durch den Veranstalter Gisbert Hiller). Nicht auszudenken was dieser Vollhonk beim Klosterfest in Cismar angerichtet hätte! (Vergleiche den Bericht von Gisbert Hiller hier).

 

Nun verheißt wenigstens der Wetterbericht für das kommende Telgte Wochenende Besserung voraus: Am Samstag und Sonntag wird bestes Festivalwetter erwartet. Am Samstag werden bei wetter.de nur 4 % Regenwahrscheinlichkeit gemeldet, am Familiensonntag steigt die Wahrscheinlichkeit auf 11 % (was ja nun nicht wirklich wahrscheinlich ist) und die Temperaturen werden mit bis zu 27 Grad vorausgesagt. Der Sonntag ist sicher wichtig für den Umsatz der Händler – hier strömen die Familien auf das Gelände, gutes Wetter vorausgesetzt. Soweit so gut, wir drücken Gisi kräftig die Daumen, dass es klappt.

Aus Sicht der Gäste hat sich aber doch etwas Einschneidendes verändert: Der Einlass am Samstag ist schon um 12:00 – nicht wie gewohnt um 13:00 – und das letzte Konzert endet um 22:30. Normalerweise ist um 0:00 Schluss, das Gelände ist dann bis 0:30 oder 1:00 geöffnet. In Telgte werden wir den Platz um 23:30 verlassen müssen, was die Freude vor den Bühnen nicht unbedingt trüben wird. Ich denke mal, auf dem Campingplatz wird dann weitergefeiert. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob den Verantwortlichen in Telgte bewusst ist, welch wichtiger Wirtschaftsfaktor das MPS für Telgte ist – Freunde wollten Hotelzimmer in Telgte buchen und haben seit Monaten keine Chance. Versucht mal eine Übernachtungsmöglichkeit während einem der Adventswochenende in Telgte zu bekommen – da ist nix zu machen. Und bestimmt nicht, weil ganz Deutschland die berühmten Telgter Weihnachtsgeschäfte besuchen will– der Magnet ist das Lichterfest. Ich hoffe, dass sich der Veranstalter und die Telgter Verantwortlichen vernünftig zusammensetzen können und es dem Unternehmer Gisbert Hiller möglich gemacht wird, weiterhin eine hochattraktive Veranstaltung in Telgte anbieten zu können. Zu seinem Nutzen, unserem Vergnügen und den erheblichen Vorteilen für Telgte. Sehen wir uns am Samstag an der Drachenschänke? Ich bin der schwarz – rote Landsknecht mit der Hellebarde auf der Schulter und freu mich über jedes Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.