770797 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

DAS MPS in Bückeburg–hier wird MPS Geschichte geschrieben

luzi_das_l_bei_schelmish_Mps_bueckeburgBückeburg ist ein geschichtsträchtiger Ort für das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum MPS und für Gisbert Hiller. Bückeburg war  bis zum letzten Jahr immer eine sichere Bank für das Event, mit immer guten Besucherzahlen – egal bei welchem Wetter – und einer tollen Veranstaltungsfläche. Für mich selbst ist Bückeburg der Ort, wo ich zum ersten mal auf das MPS gestoßen bin, auf den  Tipp einer sehr geschätzten Kollegin hin , die ich aber aus den Augen verloren habe ( Vanessa, wenn Du das hier liest: Danke!). Damals noch zusammen mit Fogelvrei organisiert faszinierte mich das Event, von dem  ich schließlich – logischerweise – zum absoluten Fan geworden bin. Wer kennt noch Tolstafanz ? Diese coole Band ist mehr oder weniger dafür verantwortlich, dass ich mich von der Rock- und Alternativmusik mehr und mehr der Medieval Musikszene zugewandt habe. In Bückeburg habe ich meine erste “Gewandung” probiert. Tunika, Stiefel, Kettenhaube und Nasalhelm. Schon mal 6 Kg auf dem Kopf bei 30 Grad im Schatten gehabt? Du wirst ohnmächtig!  Ich hab keine Ahnung wie die das früher ausgehalten haben – also entstand nach und nach die Idee eines Söldners, die mittlerweile in Tom vom Ostholze, dem Landsknecht gemündet ist. Tom vom Ostholze Bueckeburg 2009 Was haben wir nicht alles erlebt beim MPS in Bückeburg! ich erinnere mich an ein total verregnetes MPS, bei dem der findige Gisi Hiller das gesamte Gelände mit Stroh ausgelegt hatte. Damals war die Vorführung der Ritter noch eine extra zu bezahlende Veranstaltung gewesen – da wurden Bühnen errichtet und man schmorte in der Sonne, schließlich wollte man sehen  was man bezahlt hatte! (An dieser Stelle an alle Kritiker, die sich über ständig  erhöhte Preise aufregen, weil es ja keine Inflation gibt und allgemein alles billiger wird: die 10 Euro der Ritterveranstaltung wurde ohne großes Getöse einfach aufgehoben, seitdem tritt Ars Equitandi mehrfach ohne weitere Kosten für die Besucher auf.)  Wer erinnert sich nicht an die zahlreiche Hitzeschlachten – 2010 beispielsweise, wo ich mich unter die flugs bereitgestellten Gartensprinkleranlage gestellt habe und innerhalb von 5 Minuten wieder vollkommen trocken war. im letzen Jahr zeigte die Aktion gegen Behördenwillkür die grandiose Solidarität und den unvorstellbaren Rückhalt der Fangemeinde, den Gisbert Hiller mit den Gästen, Besuchern und Fans seiner Veranstaltung erreicht hat. gemeinsam haben wir getrotzt und gemeinsam haben wir unsere Veranstaltung so am Leben gehalten wie WIR uns das vorgestellt haben. Frei nach den geschätzten Musikern von Versengold : Wem gehört Bückeburg am nächsten und übernächsten Wochenende: UNS! Und wir werden uns als nette, höfliche  aber verrückte Gäste präsentieren! Wer also mit mir bei den Wolfstatzen oder an der Schenke das eine oder andere Bierchen trinken möchte oder einfach nur ein bisschen reden will: ich freue mich auf Euch! Achtet nur auf den rot – schwarzen Landsknecht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.