332870 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Monats-Archive: Mai 2011

Piratenseele – das neue Album von Metusa

Metusa bei der Hitzeschlacht in Bückeburg 2010… ist eigentlich irreführend. Genaugenommen sind es zwei neue Scheiben. Metusa hat nämlich zwei Seiten: die mittelalterliche und eine eher rockige Seite. Katja erzählte mir in Gelsenkirchen, dass Metusa überlegt hatte,  eine Doppel CD heraus zu bringen: eine CD mit den Klängen die wir von den zahlreichen MPS Veranstaltungen gewohnt sind und eine mit eher rockigen Stücken wie wir sie als “Beigabe” der ersten CD “ Das verflixte erste Mal” kennen. Wer “Deus Lo Vult” gehört hat, weiß, wie sich beide Stilrichtungen voneinander unterscheiden. Ich persönlich hätte nichts gegen eine Doppel CD und kann mir vorstellen, dass beide Stile auch nicht unbedingt scharf abgrenzbare Fans haben – ich höre die rockigen Metusas genauso gerne wie die mittelalterlich – piratigen. Metusa hat sich allerdings entschieden, zwei getrennte CDs herauszugeben. Auf jeden Fall freue ich mich  auf die Piratenseele im Juni  und im Juli (Rockversion) und werde selbstverständlich beide kaufen. Ach ja, wer etwas mehr von Metusa erfahren will, dem sei nicht nur die Website der Band sondern auch das Portal der Metusa Fans ans Herz gelegt. Und wer richtig was auf die Ohren will bevor er Musik von Metusa kauft, der hört sich das Special am 29.05.11 über Metusas “Verflixtes erste Mal” bei Mittelalterklang.de, dem kostenlosen 24/7 Webradio über die musikalische Mittelalterszene an. es lohnt sich garantiert!

Am 24.06.2011 kommt das Album Eden von Faun

Nach 4 Jahren Produktionszeit präsentiert uns Faun mit dem Album Eden endlich wieder ein grandioses Album. Woher ich weiß das es grandios wird? Nun ich habe von der Acoustic  Tour das Konzert in Bremen gehört – und es gibt einen offiziellen Trailer auf youtube sowie ebenfalls auf youtube ein Interview mit Beispielen. Man kann das Werk beim Miroque Versnad vorbestellen. Wenn ich´s denn in den Händen und Ohren habe, werde ich Euch das Album vorstellen.

MPS 2012 in Schweden

Brandneu von der Website des Veranstalters ist die Information, dass das Gelände und der Termin 2012 in Schweden nun offenbar feststeht: Es ist Hultsfred, östlich von Jönköping gelegen .

Das Festivalgelände in Hultsfred wird das erste ausländische Spectaculum beheimaten

 

Gisbert Hiller schreibt, dass der Termin der eventuell der 8. und 9. Juli ist. Dies ist aber noch nicht endgültig, weil an diesem Termin das Hultsfred Rockfestival stattfinden soll, dies hat schon 25 jährige Tradition. Dänemark ist übrigens für 2012 gecancelt …

Naja, drücken wir good old Gisi mal die Daumen, dass sein Wunschtermin in Schweden klappt, schließlich ist dies ja eine besondere logistische Herausforderung. Damit wir in gewohnter Qualität das Spectaculum genießen dürfen, gründet Gisbert Hiller eine schwedische Firma, ansonsten ist der Ausschank von alkoholischen Getränken nicht zu machen. Zumindest meine Freunde vom MPS – Fan – Forum würden sagen “Lecker Metbier gehört einfach dazu”. Schaun mer mal. A propos Alkohol: Früher war es schweineteuer, wenn man als Camper Alkohol nach Schweden schmuggelte. Im Zuge der EU Mitgliedschaft darf man “unbegrenzt” für den persönlichen Bedarf mitnehmen. Ich hab da mal gegooglet und folgendes an Richtwert gefunden:

  • Spirituosen über 22%: bis zu 10 Liter
  • Starkwein/Desertwein zwischen 15% und 22%: bis zu 20 Liter
  • Wein zwischen 3,5% und 15%: bis zu 90 Liter
  • Bier bis max. 3,5%: 110 Liter

Quelle: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/anreise/zollvorschriften, Stand 18.05.2011

 

Ich sach mal. ich werde jede Menge schwedische Freunde beim MPS finden, denn die Mengen da oben sollten für einen alten Landsknecht ausreichend sein.

Viel interessanter finde ich allerdings die Frage, ob man Schaukampfwaffen mitnehmen darf. Wär ja schade, wenn man mir meinen Katzbalger und die Hellebarde abnehmen würde.  Ich werde mich informieren. Bis dahin: Skål!

Mittelaltermusik völlig kostenlos

Gibt es nicht werdet ihr sagen. Aber klar doch sage ich. Und zwar seit dem 01.11.2010 um 0:00 Uhr! Da ist nämlich Mittelalterklang an den Start gegangen und sendet seit dem 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche. Völlig kostenlos mit einem genialen Mix aus der Szene – Von Saltatio bis Omnia ist alles dabei. Harte Klänge, weiche Klänge, solche die man auf den Mittelaltermärkten leider nicht so oft oder gar nicht hört (Schon mal Blackmore´s Night mit Richie Blackmore auf einem Markt Live gesehen? Ich nicht!). Das Konzept, das der Betreiber verfolgt ist es, ein absolut kostenloses Angebot ins Netz zu stellen. Wer weiß, welche eigenen Kosten alleine für GEMA und GVL auf einen zukommen, entwickelt ein Verständnis für das Engagement, das die Betreiber von mittelalterklang.de aufbringen. Die Sendung kann mit verschiedenen Playern im Stream empfangen werden, das ist ganz einfach, man klickt auf einen Link und der Rest ergibt sich von selbst.

Das Programm besteht aus einem Mix verschiedener Bands aus der Szene und auch aus Live Sendungen – ich hoffe, ich kann heute Abend zuhören. Es gibt übrigens jede Menge Höreraktionen, es werden immer wieder mal CDs verlost. Die Seite ist absolut professionell aufgebaut, man findet sich rasch zurecht  und der Betreiber hat – wenn man seinen Lebenslauf  ansieht – jede Menge Erfahrung als DJ. Schön dass es noch weitere Enthusiasten gibt, deren Sinnen und Trachten nicht in der Gewinnmaximierung sondern im Ausleben ihrer Begeisterung liegt. Ich jedenfalls  sage jetzt schon Danke an die Betreiber Asmodeus (Oliver), Stigma (Ines) und EoP. Ach ja, und Dudlerix.

Hört da rein, ihr verpasst sonst etwas!

Saor Patrol mit Steve Legget beim Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum ® in Gelsenkirchen

Steve Legget von Saor Patrol

Saor Patrol hat sich im letzten Jahr im Sturm in die Herzen der MPS Fans gespielt. So ist es auch folgerichtig und logisch, dass die Band auf nahezu allen Veranstaltungen des Mittelalterlich Phantasie Spectaculum ® 2011 dabei ist. Lediglich in Rastede und in in Karlsruhe fehlt sie im Programm. Joe Owen Owens ist – ich meine seit Januar – nicht mehr aktives Band Mitglied. Joe und CharlieWie auf der Website von Saor Patrol zu lesen ist,  musste Joe aus beruflichen Gründen aufgeben. Er steht der Band aber weiterhin als Techniker zur Verfügung. Liegt es an Stevie, am “neuen” Techniker Joe oder an einem neuen Konzept der Band, die Gitarre mehr in den Vordergrund zu stellen? Ich weiß es nicht, Tatsache ist aber, das der Gitarrist wesentlich  präsenter wirkt. Man hört das Instrument jetzt deutlicher heraus und war der Rhythmus der Drums im vergangenen Jahr das beherrschende Element hat man bei dem einem oder anderen Stück das Gefühl, dass die Gitarre sagt: “Lass mich auch mal nach vorn…” Ich habe mit einigen Fans gesprochen und alle teilten die Meinung, dass die Gitarre einen wesentlich besseren Eindruck macht als im vergangenen Jahr. Das soll keinesfalls die Leistung von Joe Owens schmälern. Auf jeden Fall hört man die Gitarre nicht nur öfter heraus – Stevie ist auch auf der Bühne aktiver. Überzeugte Joe Owens  mit seiner ruhigen Art, benutzt Steve Leggert die gesamte Bühne und spielt beispielsweise mit Charlie Allan zusammen.

Weiterlesen