770798 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Eine Reise ins Winterwunderland

Lichtermarkt zu Telgte Ruhig und besinnlich. Wer das von Telgte erwartet, der sollte nicht unbedingt dann den Markt besuchen, wenn Saltatio Mortis spielen.

Schon kurz nach Eröffnung um 13.00 Uhr bevölkerten die Fans den Weihnachtsmarkt und bescherten diesem laut Herrn Hiller den bestbesuchten Samstag seit fünf Jahren.

Aber natürlich lag es nicht nur an der Band, sondern auch an der einmaligen Atmosphäre des Lichterweihnachtsmarktes.

Viele Feuer wärmten die Besucher an diesem doch sehr nasskalten Tag, die wunderschön geschmückten Verkaufs-, und Unterstände vermittelten eine vorweihnachtliche Stimmung.

Für die Kinder ebenso wie für die Erwachsenen gab es genug Abwechslung. Die Eisbahn erwies sich allerdings als sehr klein, doch die Idee ist klasse und wurde begeistert angenommen.

Auch die Neueinführung von Gisis Kakao und Milchkaschemme fand großen Anklang und ist eine wirklich wundervolle Neueinführung, bietet sie doch eine willkommene Abwechslung zum typischen Glühwein-Einerlei an warmen Getränken.

Ebenso erfreute sich die Suppenküche wachsender Beliebtheit. Ich hoffe, beide Einrichtungen auch auf dem MPS im nächsten Jahr wieder zu finden.

Ist doch mal was anderes.

Und eine abwechslungsreiche Ernährung ist wichtig.

Saltatio Mortis machten von der ersten bis zur letzten Minute Stimmung, ein paar Lacher erheiterten das Publikum, ließen es vor den ruhigen Festtagen, die vor uns liegen, noch einmal richtig feiern.

Selbst Herrn Hillers Hunden war die festliche Stimmung anzusehen. Lediglich gegen die Nikolaushüte, die ihnen das Herrchen verpassen wollte, wurde Einspruch erhoben und sich stattdessen im Matsch gewälzt.

Der Markt ist mit grobgehäckseltem Holz ausgelegt, was einerseits eine gute Lösung gegen kalte und nasse Füße bietet, allerdings auch so manche Stolperfalle bereit hält.

Mehr als einmal mussten helfende Hände Rollstuhlfahrern den Weg ebnen. Vielleicht kann man sich hier im nächsten Jahr etwas anderes einfallen lassen.

Ansonsten bot der Markt wirklich das, was man von einem Weihnachtsmarkt erwartet. Die Stimmung war gut und ausgelassen, abends, als alle Lichter leuchteten, schönes adventliches Flair verbreitete, war deutlich zu spüren, dass Weihnachten nicht mehr weit fort ist.

Es war ein wunderschöner Abschluss einer absolut genialen Saison, auch wenn der Lichterweihnachtsmarkt nicht unter der Leitung von Herrn Hiller stand, sondern von DiTo GmbH.

Ich hoffe, Euch alle im nächsten Jahr auf dem ein oder anderen MPS wieder zu sehen, wünsche schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.