770802 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Piratenhochzeit beim MPS in Bückeburg

Piratenhochzeit beim MPS Der Kampf gegen die Folgen des katastrophalen Dauerregens auf dem Gelände des MPS zu Bückeburg,  er wurde letztendlich gewonnen.Ich bin ja bekanntlich zwischen den zwei Veranstaltungswochenenden nach Hause gefahren und habe mein Zelt auf der Campsite stehen lassen. Einige Mitglieder der Wolfstatzen hatten eine Woche Urlaub verbringen wollen  und haben auf mein Zelt aufgepasst. Unsere Tatzen waren zunächst zahlreich vertreten und wir haben mit Andeas aus Bochum wohl erneut jemanden mit unserem Getränk begeistern können. Wär schön, wenn Du wieder bei uns lagerst!

Das schlechte Wetter war jedenfalls Geschichte und das MPS konnte mit den gewohnten Attraktionen aufwarten, der Platz war gut gefüllt und am Sonntag bei strahlenden Sonnenschein brechend voll. Es war mal wieder ein klasse Erlebnis, ich habe viele alte und neue Bekannte wiedergetroffen und mal wieder jede Menge vor der Dolmen Bühne getanzt. Ich hab leider wieder nicht The Moon and the Nightspirit anhören können weil einfach wichtigere Dinge anlagen – irgendwann werd ich auch darüber berichten können.

Die neuen Camper wurden direkt auf dem Platz vor dem Gelände ausgelagert weil am Freitagabend kein Durchkommen Site der letzten Woche möglich war. Es hat doch einer versucht – das war das meistfotgrafierteste Auto des MPS weil es direkt vor dem Eingang zu alten Campsite stand – und zwar im Matsch. Keine Chance da rauszukommen. Der Besitzer versicherte mir, er wollte eh bis Montag bleiben und entweder ist der Platz dann soweit abgetrocknet dass er den Wagen rausfahren kann oder aber ein Bauer soll helfen. Naja, die Ruhe möcht ich auch mal haben.

Der Samstag war Wahnsinn, das Wetter hielt, ich war mit tollen Freunden vor den Bühnen und ich habe den Tag sehr genossen. The Dolmen lässt sich vom MPS nicht mehr wegdenken und sie erfreuen sich immer mehr Fans. Dabei ist die Truppe nach JEDEM Set vor der Bühne, geht auf die Zuschauer zu, spricht sie an, erklärt und gibt tolle Hintergrundinfos zu den einzelnen Stücken. Toll!  Übrigens: In Öjendorf werden sie ihr bis dahin produziertes Songbook mitbringen, mit allen Texten. Wer also noch mehr mitsingen will sollte unbedingt nach Hamburg kommen.

Zu Metusa gibt es etwas zu erzählen: Dominik probierte mal wieder zusammen mit dem Publikum die dreihuntertste  Version von “Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren” aus. Das funktioniert so: Einer schlägt eine Melodie vor, also etwa den Yankee Doodle, und die Band versucht dann das Lied nach dieser Melodie zu spielen. Zum Brüllen! Dominik war Teil einer Bruchenballmannschaft und hat zum Spiel das halbe Publikums des Sets mitgebracht. Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich weder dabei war noch Fotos gemacht habe, ich hatte anderes im Kopf. Witzigerweise hat Dominik für seine Mannschaft den Punkt beim Spiel gemacht.

Leider sind am Samstag zwei unser Wolfstatzenmitglieder abend verärgert abgereist und der Grund war – Gisi. Der hatte mächtig zu tun und flitzte ständig auf der Campsite herum organisierte das Auslegen von comp_dominik_von_metusa_mps_bueckeburgStroh an den matschigsten Stellen und diese zusätzliche Arbeit ist sicherlich stressig genug. Aber auf die simple Frage eines zahlenden Kunden ob er mit seinem Auto auf die Campsite dürfe,  auszurasten ihn anzumachen und anzubrüllen, er solle gefälligst  helfen dann ginge es schneller, ist ein krasser Widerspruch zu seinen werbewirksamen Aussagen zum freundlichen Personal. Ich halte ihm die außergewöhnliche Situation als Entschuldigung zu gute, meine Freunde jedoch waren so verärgert, das sie abends nach Hause gefahren sind. Sie sagten, sie können ihr sauerverdientes Geld auch gut woanders loswerden. Schade, ich hoffe die Gemüter beruhigen sich wieder.

Am Samstag habe ich mir Metusa, Versengold, The Dolmen und Saltatio angeschaut. Ich bin nicht der SaMo Fan und hatte bei dem Set aber auch nicht das Gefühl, dass die wirklich Herzblut in die Musik stecken. Die – zugegeben-  wenigen Sets die ich bisher von SaMo gehört habe, ähneln sich doch sehr in Choregraphie und Ausdruck, es wirkt auf mich alles sehr einstudiert.

Eine lustige Begebenheit hatte ich am Börekstand,  die Händler hatten hier sichtlich Spaß und machte aus ihrem Stand einer Show. Als ich den Stand fotografierte wurde ich sofort hergewunken, man drückte mir so ein leckeres Teil in die Hand und mir wurde gesagt, wenn ich den Stand schon fotografiere dann müsste ich auch wissen wie das so schmeckt. Gesagt getan – und fortan habe ich einen neuen Lieblinsgstand. das Zeuchs ist sowas von lecker, das muss man einfach probieren!

Der Samstagabend dauerte dann noch ein bisschen länger, nachdem sich meine Freude ins Hotel verabschiedet haben,  bin ich langsam zur Campsite heruntergeschlendert, hab noch ein Weilchen am Lagerfeuer verbracht und gesammelte philosophische und andere Weisheiten aus der Hildesheimer Ecke gehört (ihr erinnert euch an die beiden Mädels die ich letztes Jahr in Bahrenfeld vor dem Ertrinken gerettet habe) vorbei an den Piraten ( da war schon alles dunkel) nur bei den Tatzen hat unsere niederländische Abteilung den Kampf gegen Bier und Honigrum noch nicht aufgegeben gehabt und im Zuge der internationalen Solidarität habe ich natürlich so gut es ging unterstützt.

Der Sonntag brachte ein weiteres Highligt: Es gab eine Piratenhochzeit! Jack Sparrow von den Schlimmen Schurken hatte unter der Woche in Bückeburg seine geliebte Anne Bonny geheiratet und es gab eine Trauungszermonie durch Bruder Rectus und Eduard von Sonnenberg. Klar, das da jede Menge dumme Sprüche vom Bruder kamen, Klar dass die Trauung ein Riesenspass war.

Der Sonntag war sehr sonnig (ein bisschen von der Wärme hätt ich auch gerne in der Nacht gehabt, die war nämlich schweinekalt) und brachte wahre Zuschauermassen auf den Platz. Nun sind beide Bückeburger Wochenenden vorbei, es war klasse  und das MPS 2012 hier ist Geschichte. ich freu mich jetzt auf Köln! Mein Fotoalbum findet ihr hier    Ich habe diesmal die Anzahl der Fotos reduziert und auch eine Reduktion der Dateigröße vorgenommen. Solltet ihr also ein Bild von Euch in der Originalgröße benötigen lasst es mich wissen!

7 Antworten auf Piratenhochzeit beim MPS in Bückeburg

  • Krystah sagt:

    Hallo Thomas, wie immer ein toller Bericht und super schöne Fotos. Ich hoffe auch in Köln dabei zu sein. Sonnige Grüße aus Belgien! Krystah

  • Thomas sagt:

    Oh Danke! Nun scheint auch hier die Sonne, eine Woche zu spät …

  • Claudia sagt:

    Hallo Tom!
    Wir wären dieses Wochenende auch so gerne dabei gewesen und haben und tierisch geärgert!!!
    Wir haben aber eine Anfrage aus dem schönen Osten an die Wolfstatzen geschickt!
    Hoffe Christian und ich werden bald angenommen.^^
    Bis dahin…..
    Lg Christian und Claudia

  • Thomas sagt:

    Ihr seid doch natürlich schon dabei 🙂 Im Forum hab ich Euch längst aktiviert und wir freuen uns auf unser nächstes gemeinsame Camping

  • Horatio Stupidum sagt:

    Schöner Bericht. Auch wenn ich net persönlich in Bückeburg dabei war,krieg ich doch einen Eindruck vom MPS (Matsch, Platzregen und Schietwetter *g*)

  • Thomas sagt:

    Oh Danke, mein nächster Bericht wird aus Köln kommen

  • Horatio Stupidum sagt:

    Nice, in Köln bin ich auch wieder dabei, aber leider nur Samstag ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.