297020 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Rapalje bei den Ritterspielen in den Herrenhäuser Gärten

Ein Mittelaltermarkt in der Nähe meines Wohnortes muss natürlich besucht werden, erst recht, wenn der Veranstalter Rapalje auf die Bühne bringt. Ich hatte im Frühjahr schon einmal ein Event dieses Veranstalters in Achim besucht und war enttäuscht über das Preis – Leistungsverhältnis. (13 Euro für einen kleinen Markt). Gestern brauchte ich nur 10 Euro bezahlen weil ich gewandet war und das Lager hatte eine anständige Größe. Allerdings war es ein durchaus gemischtes Lager und ein durchaus gewöhnungsbedürftiger Markt. Ich bin nicht soooo fixiert auf Mittelalter und historische “Correctness”. Ich finde Fantasyelemente auf Mittelaltermärkten durchaus witzig, aber was ein Soldatenlager der amerikanischen Südstaaten auf einem Mittelaltermarkt sucht, wird mir ein ewig Rätsel bleiben. Die Jungs sahen Klasse aus, keine Frage, aber sie waren eben leider knappe 350 Jahre zu spät. Ebenso gab es einige Stände, die auch auf jeden “künstlerisch” angehauchten Markt ohne mittelalterlichen Flair gut aufgehoben wären . Indianische Traumfänger auf einem Mittelaltermarkt?  Hm …

Aber ansonsten war die Mischung aus Lager und Markt durchaus gut, es gab Schmiede die Schwerter, Äxte, Messer etc anboten, Gewänder, Schmuck und was man sonst so alles findet. Tja, und dann kam um 20:00 Rapalje Luzia von Feuriosound das war unbestreitbar der Hammer. Ich hatte erwartet, dass sie so 60 Minuten spielen werden, es waren mehr als 2 Stunden. Dabei wurden sie von dem Duo  Feurioso unterstützt,  ich frage mich immer, wie Luzia so hübsch lächeln kann wenn sie so mit Feuer um sich wirft. In der Nacht war dies die perfekte Untermalung für die grandiose musikalische Darbietung von Rapalje. Aber es kam noch besser: Ich hatte die Begleitung durch irischen Tanz bisher nie Live erleben können sondern nur auf Videos. Heute war es dann soweit für mich: 2 nette Mädels begleiteten Rapalje bei einigen Stücken mit einer tollen Tanzeinlage und mir stand wirklich der Mund offen. Das muss verdammt anstrengend sein, den Körper so unter Spannung zu halten, dabei zu springen und mit den Füssen all diese Dinge anzustellen. Und das Ganze zu zweit aufeinander abgestimmt, wahnsinnig was da an Trainingsleistung und Begeisterung für den Tanz drin steckt. Leider konnte ich nur am Freitagabend den Markt besuchen, ich kann also keine Aussagen zum weiteren Programm machen. Die ziemlich lieblos gestaltete Seite des Veranstalters verspricht neben dem Auftritt von Feurioso auch Ritterkämpfe und andere Shows, ob die aber auch wirklich angeboten werden, weiß ich nicht: die Website zeigt beim Klick Standardseiten an, die wohl mehr oder weniger für alle Veranstaltungsorte gelten. Wer also wissen will, was dort ge

boten wird sollte nicht dem Irrglauben verfallen, dass beim Klick  auf das Bild “Mittelalterliche  Ritterspiel in Hannover”  das aktuelle Programm angezeigt wird, man bekommt vielmehr das von Hildesheim im Mai 2010 zu sehen. Das (wahrscheinliche) Programm sieht man auf der Website nach Klick auf den Button Termine. Insgesamt gehen die 13 Euronen, die man regulär bezahlen muss, in Ordnung auch wenn es natürlich nicht das unschlagbare Preis – Leistungsverhältnis des MPS ist.

Ein Hinweis muss aber noch erfolgen: Am Samstag bringt der Veranstalter Cultus Ferox auf die Bühne, eine Gruppe die ich schon immer mal Live sehen wollte. Leider klappt es nicht bei mir, ich habe keine Zeit dorthin zu fahren. Vielleicht ist jemand von meinen Lesern oder Leserinnen dort und kann berichten?

2 Antworten auf Rapalje bei den Ritterspielen in den Herrenhäuser Gärten

  • Miggi sagt:

    Solch einen Bericht kann wirklich nur ein Mega Kluckscheißer schreiben. Der Veranstalter ist immer sehr Bemüht und hat immer ein tolles Program für Groß und Klein am Start.
    Wir fahren gern zu den Veranstaltungen und haben immer sehr viel Spass. Danke und weiter so

    • Thomas sagt:

      Mal abgesehen von der Wortwahl wundert es mich, dass Dein Kommentar zum Bericht mehr als ein Jahr später kommt. Ich berichte über meine individuellen Eindrücke, die ich gerne diskutiere – anhand der Fakten. Fakt ist nunmal dass das Preis – Leistungsverhältnis denkbar schlecht ist, wenn man es bspw. mit den Hiller Märkten vergleicht. Fakt ist auch, das der amerikanische Bürgerkrieg nicht im Mittelalter stattgefunden hat. Fakt ist auch, dass die Homepage wenig bis gar keine Information hergibt – man vergleiche hier, ich will nicht immer Hiller als leuchtendes Beispiel anführen, fogelvrei.de. Wenn ihr gerne dahin fahrt und euren Spaß habt, freut es mich für euch. Sobald ein solcher Markt wieder in meiner Nähe ist, werde ich ihn mit Sicherheit auch besuchen, schon um einen objektiven Vergleich mit anderen Veranstaltungen zu haben. Das ist keine Klugscheisserei sondern eine auf nachprüfbaren Fakten basierende Beobachtung. In diesem Sinne werde ich weiter berichten, ob man mich für einen Mega Klugscheisser hält oder nicht.

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>