729260 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

2012

Burgmannentage am Zeughaus in Vechta

Zeughaus_VechtaAm Sonntag habe ich mal wieder die Burgmannentage in Vechta besucht. Das MPS in Singen war mir zu weit, Vechta liegt nur 70 KM von Bremen entfernt also konnte ich meine Frau überzeugen mit mir dorthin zu fahren. Das Gelände am alten Zeughaus – nun ein Museum , ist wunderschön. Ziemlich weitläufig in einer Parklandschaft, viel Wasser, viel Bäume viel Grün – und es musste kein Eintritt bezahlt werden.

Allerdings bin ich über eine Brücke auf den Veranstaltungsplatz gekommen – auf der befand sich eine große Geldtruhe und drei gewandete Recken machten sich einen Spaß daraus, die Besucher um Brückengeld zu “bitten”. Das dabei so manches unflätige Wort gesprochen und so manche Unverschämtheit an die Besucherköpfe geschmettert wurde, ist selbstverständlich.

Ich war nicht gewandet, also inkognito quasi und klapperte die Stände und Heerlager ab. Der Unterschied zu den Hillermärkten: Nahezu jedes Heerlager hatte etwas zu verkaufen.

Es waren auch Heerlager dabei, denen ich schon auf dem einen oder anderem MPS begegnet bin, beispielsweise die  Clans of Caledonia mit ihrem besonders schönen Ambiente. Die habe ich schon oft fotografiert.

Die Veranstaltung wird vom Verein Fogelvrei organisiert, die ja von 1994 – 2004 zusammen mit Gisbert Hiller das MPS auf die Beine gestellt haben, bis sich dann in 2005 wegen diverser Differenzen und grundlegend verschiedener Ziele die Wege trennten.

Weiterlesen

Das MPS 2012 Freut euch auf Omnia!

Omnias Version der Rabenballade bei Youtube

Das MPS 2011 ist noch nicht ganz vorbei und schon gibt Gisbert Hiller kurz nach dem Mega Wochenende in Öjendorf die Hammernachricht für 2012 bekannt: Die Band Omnia sind für hoffentlich 5 Termine gebucht!  Mir ist durchaus bewusst, dass Pagan Folk nicht jedermanns Sache ist. Die Gruppe möchte eine Botschaft übermitteln:” OMNIA brings a musical message of respect for nature, personal liberty and freedom of thought and expression for all.” (OMNIA bringt eine musikalische “Message” des Respekts gegenüber der Natur, der persönlichen Freiheit, der Freiheit der Gedanken und der Rede für alle.)  Dies spiegelt exakt meine ganz persönliche Einstellung wider – und für mich sind Gruppen wie Faun und Omnia ein Geschenk.  Was Gisbert Hiller hier für mich und tausende anderer möglich macht ist schon der Wahnsinn.  Ich bin sicher, das sich all die Fans von SaMo, Schelmish, Metusa und Rapalje auch mit uns “Baumkuschlern” freuen. Zeigt dieser Schachzug vom Drachen daselbst Gisbert Hiller doch, dass er gewillt ist, die entsprechenden Genres mit den Top Bands der Szene zu bedienen. Das ist Zuschauerwirksam gedacht und holt die Fans bei jedem Wetter zum MPS. Wer weiß ob wir demnächst nicht auch In extremo oder Subway to Sally begrüßen dürfen. Auch wenn das nicht ganz meiner musikalischen Ausrichtung entspricht, würd´s mich doch für die Fans auf dem MPS freuen. Jede gute Band ist eine Bereicherung für das MPS und ich bin sicher, Gisi macht das schon!

Ach ja, wusstet ihr schon, das “Twa Corbiez” als “Rabenballade” auch (wunderschöööön!) von Metusa und „(wunderschöööön!) von Schelmish und (wunderschöööön!) von den Streunern interpretiert wird?

Ich zitiere OMINIA: “ … personal liberty and freedom of thought and expression for all.”

Wir haben alle etwas davon!

Ich möchte zwar nicht, das die Saison 2011 zu Ende geht aber  freue mich tierisch auf 2012! Lasst uns in Borken an der Drachenschänke drüber reden …