750323 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Fiddlers Green

Ein genialer Saisonauftakt – die MPS Party in Dortmund

MPS Party Westfalenhalle

MPS Party in der Dortmunder Westfalenhalle und es gibt nur Gewinner! Zunächst einmal gratuliert der MPS Fan Blog den Gewinnerinnen und dem Gewinnern aus dem großen  MPS Quiz.

Gewonnen haben : Markus , Jeanette, Sabine, Gina, Birgit, Jessi, Andreas, Tanja und Lena.

Ich habe allen eine mail geschrieben, denn es ist notwendig geworden, über die Gästeliste des MPS zu gehen.

Die Druckerei hat offensichtlich zu spät versandt, so dass die Karten bei mir nicht mehr rechtzeitig eingetroffen sind. Kathrin vom MPS schrieb mir aber: “ Falls das alles nicht mehr klappen sollte, nenn mir doch bitte die Kontaktdaten (Name und Adresse) der Gewinner, dann kann ich diese noch bis Donnerstag Nachmittag auf die Gästeliste setzten….”. Na also, denen fällt immer eine gute Lösung ein!

programm_DortmundWenn ihr nicht in den Genuss einer Freikarte gekommen seid, dann könnt ihr trotzdem noch kostenlos reinkommen.

Gisi schrieb gestern auf Facebook, das eine mail an freikarten@spectaculum.de  genügt, wenn ihr aus einem Pflegeberuf kommt (Arbeitgeber und Telefonnummer zum überprüfen angeben) und solltet ihr in einer Notlage sein und arbeitslos oder Hartz 4 Empfänger sein: eine mail mit kurzer Begründung und freier Eintritt ist euch sicher. Das nenn’  ich soziale Marktwirtschaft.

Aber alle, die Eintritt bezahlen müssen, haben dennoch nicht verloren.  Wenn man sich das Hammerprogramm mal anschaut, dann sind 55 Euro an der Tageskasse super angelegt.

Und das wird im Laufe des Tages dann billiger. Wo gibt`s das sonst?

Wir feiern mit Metusa , Cobblestones, Corvus Corax, Omnia, Duivelspack, Fiddlers Green, Das Niveau, SaMo, Feuerschwanz und Knasterbart. Das sind die Publikumslieblinge des MPS und garantieren Spaß ohne Ende.

Den Muskelkater vom tanzen habt ihr euch allerdings selbst zuzuschreiben.

Vor der Halle erwartet Euch noch ein kostenfreier Markt mit ebenfalls toller Musik:

Satolstellamanderfanz, Mr Hurley und die Pulveraffen und Faey geben uns bis 23 Uhr ordentlich auf die Ohren, und das gänzlich kostenfrei!

Und Sonntag geht`s weiter auf dem Markt: von 12:00 bis 20:00 spielen nochmals Mr. Hurley und die Pulveraffen und Rapalje ebenfalls kostenlos, auf!

Die Bands warten mit jeder Menge Neuerungen auf: Omnia hat versprochen das neue Album Earth Warrior mitzubringen, d. h. man kann es kaufen und sie werden sicher so manches davon auf die Bühne bringen.

Metusa ist ja bedauerlicherweise nicht mehr mit Anja unterwegs, hat aber zwei neue Musikerinnen im Gepäck, auf die ich sehr gespannt bin.

Corvus Corax hat man lange nicht mehr auf einem MPS gesehen und zum ersten mal sieht man den Hässlichen Hans  in hochoffizieller Mission mit dem Tod spielen.

Alle sind gespannt, ob Knasterbart den Rekord vom Fredenbaumpark bricht und wieder bis zum Morgengrauen einheizt. Ich weiß nicht, ob ich das durchhalte – aber auf jeden fall freue ich mich tierisch.

Sehen wir uns auf ein Bierchen vor der Bühne?

Das MPS 2012–Der Countdown läuft

Kartenbild

Nur noch wenige Tage sind es bis zum Saisonauftakt des Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, kurz MPS, in Weeze und langsam steigt die Spannung bei den Fans. Der Veranstaltungsort Weeze steht wohl sinnbildlich für die zahlreichen spannenden Neuerungen, die Gisbert Hiller, der Veranstalter des MPS für 2012 und 2013 vorgesehen hat . In den letzten zwei Jahren hat der findige Gisbert Hiller Veränderungen im Veranstaltungskonzept vorgenommen wie niemals zuvor – jedenfalls aus meiner Wahrnehmung heraus. War die Planung für 2011 anfangs noch der Erfahrung geschuldet, das Wetterkapriolen die gesamte Veranstaltungsplanung und den wirtschaftlichen Erfolg des Events über den Haufen werfen kann (Stürme und Hitze bzw. Kälte und Regenperioden in 2010 haben enormen Schäden angerichtet) entpuppte sich 2011 als das Jahr, das man am Besten mit „Kampf gegen den Amtsschimmel“ charakterisieren könnte. Die Antwort auf das Wetterrisiko – weniger ist mehr, keine großflächig angelegten, zentral auf Bühnen ablaufenden Künstlerdarbietungen, dafür publikumsnahe attraktive „Klein“kunsteinlagen ging voll auf- das Publikum gisbert_hiller_thumb5war begeistert. Allerdings lernten die Behörden aus z.T. katastrophalen Fehlentscheidungen anderer, völlig anders gelagerter Großveranstaltungen quasi reflexartig nur eines: Drastische und zum Teil sinnlose Verschärfung irgendwelcher Formalien, wie die Forderung nach Löschtrupps, die Bereitschaft für die Veranstaltung stehen sollen, unsinnige Vorgaben für Geräuschemissionen, Versuche die Veranstaltung zu einer Dorfkirmes zu reduzieren und gegen 23:00 enden zu lassen, damit Otto Normalbürger seine Schlafmütze aufsetzen kann und nach einem Gute Nacht Tee der wohlverdienten Ruhe nach einem anstrengenden Tag ohne von Störungen entfernter Saltatio oder Saor Patrol Klängen gepeinigt zu werden. Aus meiner Sicht hat sich Gisbert Hiller nicht immer diplomatisch vorbildlich verhalten – aber eines muss man ihm lassen, er hat alle Veranstaltungen in 2011 zu einem vollen Publikumserfolg gebracht und für 2012 ein Veranstaltungskonzept vorgelegt, das in der mehr als 20 jährigen Geschichte einzigartig ist. Einen Kompromiss bei Veranstaltungen für 2012 hinsichtlich der – erfolgstreibenden – Klänge zahlreicher Bands gibt es nicht. Zehntausende wollen ihren Spaß und wenn das nicht an den althergebrachten Standorten geht werden eben neue gesucht. Und nicht nur das – mit dem Konzept, Gelände außerhalb von Wohn- Weiterlesen