769689 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Köln

Badespaß am Fühlinger See

SAM_0472Wieder einmal bei bestem Wetter öffnete das MPS am 03.08.2013 seine Pforten. Nach einer etwas komplizierteren und beinahe missglückten Anreise (im Hotel war die Zimmerreservierung verschollen, zum Glück hatte jemand abgesagt, sonst hätte ich mir ein anderes Schlafplätzchen suchen müssen) machte ich mich mit meiner Begleitung auf den Weg zu diesem wirklich traumhaften Gelände. Die Schlangen am Eingang waren endlos, alle wollten das gute Wetter nutzen und einen Mittelaltermarkt im Freibad-Stil erleben.

Noch vor der Markteröffnung befanden sich die ersten Besucher im See.

Ich weiß nicht, ob es vom Veranstalter organisiert wurde oder vom nahe gelegenen Freibad, jedenfalls befanden sich an allen markanten Stellen Rettungskräfte der DLRG, die sogar mit mehreren Booten auf dem See patrouillierten, um Unfälle zu vermeiden.

Nachts sogar mit starker Beleuchtung.

Die Markteröffnung war wie gewohnt spaßig und lustig, alle wirkten bei dem schönen Wetter ein wenig überdreht. Bruder Rectus hetzte eine arme Brandsicherheitswache von einem Ende des Marktes zum anderen, um den Brand in seiner eigenen Kehle zu löschen.

Danach gab es einen kurzen Rundgang über den Markt. Wieder sehr auffällig die schön hergerichteten Heerlager. Gisis Rundumschlag zeigt langanhaltende Wirkung. Die Besucher wurden freundlich begrüßt, gestellte Fragen ausführlich beantwortet.

Da mir an diesem Tage sehr nach Party war; immerhin muss ich jetzt zwei Wochen aufs MPS verzichten, trieb es mich vor die Feuerspektakelbühne, wo Metusa und Saltatio Mortis den Fans mächtig einheizten. Und trotz der Hitze war das Publikum in der prallen Sonne am tanzen. Da blieb nur noch Zeit, sich von innen abzukühlen. Je später der Tag voranschritt, desto größer wurde die tanzende Menge. Doch die Stimmung blieb friedlich trotz des bei manchen Personen eindeutig zu hohen Alkoholgenusses. Die einzigen, die aggressiv waren, waren die Wespen. Diese blöden Viecher sorgten für den ein oder anderen Einsatz der Sanitäter.

Grandios wieder das Feuerspektakel, besonders das abschließende Feuerwerk ließ vielen Besuchern vor Staunen den Mund offen stehen und überall Kinderaugen glänzen.

Auch wenn es zu Abend zwar etwas kühler wurde, jedoch gefühlt nicht sehr viel, waren die Feuer wieder einmal gut besucht und sorgten für das am MPS so besondere Ambiente. Freundschaften wurden vertieft und neu geschlossen.

Jetzt geht es für mich erst einmal in Urlaub, aber wenn ihr denkt, ihr bekommt keinen neuen Lesestoff mehr, so lasst Euch gesagt sein, dass Tom die nächsten Berichte aus Dresden liefern wird.

Und den werde ich sogar von der Deutschen liebsten Insel verfolgen.

Wir sehen uns hoffentlich alle gesund und gut erholt in Telgte wieder, bis dahin gehabt Euch wohl!