760068 Besucher seit 23.07.2010

Kategoriern

Unfall

Das große Herz des Gisbert Hiller

An den Neuigkeiten, die uns momentan über Facebook erreichen, sieht man wieder einmal mehr das große Herz des Gisbert Hiller, seines Zeichens Veranstalter des MPS, aber auch der gesamten MPS-Familie.

Am Wochenende hat der Euch vielleicht auch noch von einigen Märkten bekannte Feuerkünstler Abraxaz durch einen tragischen Unfall seine linke Hand verloren.

Trotz eilig eingeleiteter Rettungsmaßnahmen konnte die Hand nicht mehr angenäht werden. Was den Feuerkünstler umso härter trifft, da er Linkshänder ist.

Jeder von uns, der schon einmal durch eine Verletzung seiner Haupthand Erfahrungen gesammelt hat, weiß wie schwer die Umstellung fällt. Und nun ganz ohne eines der wichtigsten Gelenke da zu stehen…die Folgen mag man sich nicht ausmalen.

Doch trotz aller Gründe, die Gisi und Abraxaz einst entzweiten (laut Gisbert habe man sich im Streit getrennt) hat er Anfragen bezüglich einer Spendenaktion gestellt und die Resonanz war dermaßen positiv, dass nun eine neue Spendenaktion mit tatkräftiger Unterstützung des Rapalje Fanclubs Deutschland läuft.

Erneut verdient Gisbert Hiller meine Hochachtung. Er hat wieder einmal mehr bewiesen, dass hier die Vergangenheit egal ist, gesagte Worte zählen nicht mehr, einzig der Wille zu helfen ist wichtig und lässt alles andere vergessen.

Unterstützt wird er dabei tatkräftig vom Rapalje Fanclub Deutschland, der seine Hilfe und das Spendenkonto bereitgestellt haben.

Meinen Dank und meine Hochachtung auch an Euch, besonders an Andrea, die ja schon viel Erfahrung im Bereich „Ich helfe Menschen in Not“, gesammelt hat.

Ja, ich weiß was jetzt in einigen Eurer Köpfe vorgehen mag:

Es gibt so viele Leute, die noch schlimmer dran sind und denen eher Unterstützung zustehen würde als einem gut versicherten Feuerkünstler.

Natürlich gibt es immer welche, die noch schlimmer dran sind.

Aber woran wollen wir es ausmachen, ob wir helfen oder nicht? Ob jemand spendet, bleibt jedem selbst überlassen.

Aber wir haben die Möglichkeit, jemandem den steinigen Weg, der vor ihm liegt, ein bisschen zu erleichtern, ihm einige kleine Steine aus dem Weg zu räumen. Also warum es nicht auch tun?

Die Krankenkassen werden nur die normale Prothetik bezahlen.

Spezielle Prothesen sind teuer, ermöglichen aber einen größeren Bewegungsspielraum. Dafür kommen die Kassen meistens nicht auf. Aber vielleicht können wir einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass Abraxaz weniger sorgenvoll in die Zukunft blickt, vor allem in die berufliche.

Die Resonanz der Helfer ist bereits jetzt enorm. Um 13.15 Uhr zeigte das Spendenkonto bereits einen Betrag von 232,00 €.

Wow!

Das MPS hat sich typisieren lassen, als der Neffe von Bruder Rectus an Leukämie erkrankte, wir haben unserem Bäcker einen Neustart ermöglicht, wir haben der Riemenschneyderei geholfen.

Wir helfen immer noch den Tierheimen und nun auch einem Feuerkünstler. Ich finde diesen Zusammenhalt ganz große Klasse.

Hier wird nicht geredet, hier wird geholfen. Die Politiker sollten sich ein Beispiel an uns nehmen. So sieht unbürokratische Hilfe aus!

Und wer jetzt ebenfalls spenden möchte:

Kontoinhaber: Rapalje Fanclub Deutschland

Volksbank an der Niers eg

BLZ 320 61 384

Konto-Nr. 320 399 1044

IBAN: DE34 3206 1384 3203 9910 44

BIG: GENODED 1 GDL

Verwendungszweck „Jens“