Eine einzigartige Themenwelt erwartet Euch

Nun geht es bald los: vom 24.07.20 – 04.10.20 startet Gisbert Hiller ein einzigartiges Projekt, das es ohne die Corona Krise wohl nicht gegeben hätte.

Statt rauschender Nächte und einer Woche Urlaub in Bückeburg ziehen Dinosaurier, Urmenschen, Piraten, Monster und Ritter auf das Gelände.

Das klingt großartig und – wenn man die Geschichte des MPS kennt – wird es großartig.

Denn in kleinen Dimensionen zu denken ist einfach nicht das Ding von Gisbert Hiller. Das hat ihm in der Vergangenheit natürlich auch Kritik und Neid eingetragen. Aber davon hat sich der Veranstalter niemals abhalten lassen, auch scheinbare Niederlagen, wie damals die Veranstaltungen im Harz oder der Versuch, das Gelände in Dresden zu entwickeln, führte nur zu neuen großartigen Ideen.

Eigentlich war es logisch, dass aus der Corona Krise etwas Neues und Großes entstehen würde, denn Aufgeben liegt einfach nicht in den Genen des Gisbert Hiller. Aber wie immer gibt es Reichsbedenkenträger.

Schreibt die Schaumburger Zeitung am 8.7. noch neutral, dass der Skulpturenpark geöffnet wird, gibt es schon am gleichen Tag einen Beitrag des Chefredakteurs: Der Tod kann zu Hause bleiben.

Er versteigt sich zu folgender Aussage:

“Liest man die vollmundigen Ankündigungen des umtriebigen Veranstalters, so drängt sich ein Verdacht Weiterlesen